18. Facebook Fan Page vs. Gruppe

Liebe Barbara

Seit September arbeite ich für Uniport, dem Karriereservice der Universität Wien als Kommunikation und Social Media Managerin. Die Arbeit macht mir viel Freunde. Uniport kommuniziert hauptsächlich über drei Social Media Kanäle: LinkedIn, Instagram und Facebook. Wie viele kleine bis mittlere Unternehmen habe ich das Problem meine Follower über die Facebook Fan Page zu erreichen. Ich bemühe mich interessante Beiträge zu posten und im Endeffekt sieht sie niemand. Der Facebook Logarithmus lässt es nicht zu, dass diese Beiträge im Newsfeed anderer zu sehen sind. Was kann ich tun?

Ich habe mir folgende Lösung überlegt: neben einer Fan Page, erstelle ich auch eine Facebook Gruppe für Studierende, die sich für Berufseinstieg und Karriere interessieren.

Vorteile und Nachteile

Die Vorteile einer Facebook Gruppe liegen auf der Hand:

  • Sichtbarkeit der Marke
  • Bessere Reichweite
  • Engagement (Nähe und Austausch mit Gruppen Mitgliedern)

Die Nachteile meiner Meinung sind:

  • Herausforderung eine Facebook Gruppe aufzubauen
  • Zeitintensiv durch Moderation und Bemühungen die Gruppe aktiv zu halten

Was nun?

Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass ich nichts zu verlieren habe und daher werde ich mich das nächste halbe Jahr darauf konzentrieren eine Micro-Community in dieser Facebook Gruppe aufzubauen.

Hier ist eine kleine Übersicht, über die unterschiedlichen Auftretungsmöglichkeiten auf Facebook:

 Persönliches ProfilFan PageGruppe
Von wem genutzt:PrivatBusinessBusiness sowie Privat
Sichtbarkeit:Unterschiedliche Einstellungen der PrivatsphäreÖffentlichÖffentlich, Geschlossen oder Geheim
User StatistikNeinJaNein (man kann beim Gruppeneintritt Fragen und Daten erheben)
An eine Nachricht schreibenJaNeinJa
Schaltung von WerbeanzeigenNeinJaNein
BeiträgeManuell erstellenGeplante Beiträge, Manuelle BeiträgeNur manuell erstellen
User ControlJe nachdem wie die Einstellungen sindGeringHoch, Rechte und Rollen können definiert werden

Hast du Erfahrungen mit Facebook Gruppen?