11. Brauchst du das wirklich?

Liebe Sarah,
ja, die Zeit vergeht so schnell – die Hälfte ist wirklich schon vorbei! Unser Dialog hier ist auch für mich sehr wertvoll. Ich denke, dass das Gefühl der #studiensamkeit schon mit der Pandemie zusammenhängt und auch damit, dass so viele von uns nebenher arbeiten und einfach wenig Zeit haben. Ich bin meistens froh, alles unter einen Hut zu bringen und oft fehlt mir die Energie für neue Kontakte (nicht nur im Studium). Vielleicht ändert sich ja etwas im kommenden Jahr, denn ich bin nun in Bildungsteilzeit 🙂

Zur Zeit schreibe ich noch an der zweiten Projektarbeit. Ich versuche herauszufinden, wie und warum Menschen Lebensmittel kaufen, welche Informationen sie möchten und auf welche Aspekte sie Wert legen. Die Hypothese lautet, dass Menschen eher dazu neigen, in lokalen Geschäften regionale, fair und nachhalig produzierte Produkte kaufen, wenn sie genug über die Hintergründe der Lebensmittelproduktion wissen. Das Ziel dieser Projektarbeit ist eine Marktrecherche und die Identifikation von Buyer Personas.

Doch was muss man genau machen, um Buyer Personas zu identifizieren?

Wie Adele Revella in \"Buyer Personas\" schreibt, reichen nur demographische Profile von Kund*innen nicht aus. Storys und Faktoren, die Kaufentscheidungen der Kund*innen beeinflussen, geben mehr Einblicke in das Einkaufsverhalten. Deshalb ist es wichtig, dass eine Buyer Persona aus beiden Teilen besteht:

Ich bin gespannt, ob sich diese Vermutung am Ende meiner Projektarbeit in den Kaufentscheidungen der identifizierten Personas wiederspiegelt: Je mehr Menschen über die Hintergründe der Lebensmittelproduktion, Beschäftigungsverhältnisse und Transportwege wissen, desto eher kaufen sie regionale und fair produzierte Produkte - auch wenn sie dafür ein klein wenig mehr ausgeben müssen. Ich denke, es ist ein interessantes, aber auch sensibles Thema.

Das Ergebnis kannst du dann in meiner Projekarbeit nachlesen 😉 Mit welchem Thema hast du dich in deiner zweiten Projektarbeit befasst und wie ist es dir dabei ergangen?

Ich freue mich, dich und die anderen im Oktober wieder zu sehen:)

Bis bald, Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.